Seit dem 28.06.2018 ist **Direct Routing** generell verfügbar. Kunden können nun ihre vorhandenen Telefonanschlüsse an die O365 Cloud anbinden und über Microsoft Teams nutzen.

Nachtrag: Direct Routing now Generally Available

Seit dem 28.06.2018 ist Direct Routing generell verfügbar. Kunden können nun ihre vorhandenen Telefonanschlüsse an die O365 Cloud anbinden und über Microsoft Teams nutzen.

In diesem Zuge wurden auch beide Optionen von Direct Routing freigegeben.

Kundenseitige Bereitstellung

Hier stellt der Kunde einen SBC/Media Gateway zur Verfügung, der direkt mit der O365 Cloud kommuniziert. Vorhandene Telefonanschlüsse bleiben unverändert. Eventuell vorhandene Geräte können einfach weiter betrieben werden. Zertifizierte Hersteller sind AudioCodes und Ribbon.

Kundenseitige Bereitstellung

Partnerseitige Bereitstellung

Hier wird die Anbindung an die O365 Cloud von Telefon-Providern direkt durchgeführt. In Deutschland ist die Telekom Deutschland für diesen Dienst zertifiziert. In diesem Szenario sind keine Komponenten mehr beim Kunden vorhanden. Eventuell vorhandene Systeme, wie Fax, analoge Telefone etc. müssen separat berücksichtigt werden. Zertifizierte Anbieter sind: Deutsche Telekom, BezeQ International, Cellip, Nuwave Communications, Orange Business Services, Swisscom, TATA, Telenor, Thinktel und West.

Partnerseitige Bereitstellung

Weitere Informationen
Microsoft Teams - Direct Routing in Public Preview
Link zur Microsoft TechCommunity

Image Description
Microsoft Teams Calling Audiocodes

Audiocodes Devices Review

Audiocodes hat mir mehrere Geräte für einen Test zur Verfügung gestellt. Ich habe sie alle eingerichtet und getestet. Hier ist eine kurze Zusammenfassung meiner Ergebnisse.

17.06.2021
Image Description
Teams Collaboration

Microsoft Teams – Direct Routing in Public Preview

Mit Teams hat Microsoft nun das **Direct Routing** eingeführt. Diese Funktion bringt die Möglichkeit, vorhandene Systeme, sofern sie denn zertifiziert sind, mit der O365 Cloud direkt zu verbinden. Das heißt, es wird ein von O365 vertrauenswürdiges Zertifikat, ein passender FQDN und eine passende öffentliche IP Adresse benötigt. Dann noch wenige Konfigurationsschritte in der Cloud und Anrufe können über den SBC/MGW geführt werden. Vorhandene Rufnummern werden beibehalten.

18.05.2018