Heransgehensweise

DEKRAs “Cloud first”-Strategie ist ein wichtiger Grundstein für die digitale Agenda des Unternehmens, in der sowohl bestehende Services verbessert als auch neue digitale Services entwickelt werden. Zentrale Themen dabei sind “Fahrzeuge & Mobilität in der Zukunft”, “IT & Cybersecurity Services”, “Remote Services”, “Datengetriebene, KI-fähige Services” und “Nachhaltigkeit Services”.

Um ein derartiges Fundament zu legen, fiel das Know-how der Global Integrated IT von DEKRA in Azure Cloud Solutions auf fruchtbaren Boden und mit der Einführung der glueckkanja-gab Azure Foundation konnte eine bewährte und sichere Lösung für die Einrichtung einer Azure Landing Zone genutzt werden. Die Template- und Pipeline-basierte Bereitstellung garantierte eine schnelle und sichere Implementierung. Intensive Schulungen der DEKRA Mitarbeiter in Terraform und DevOps im Cloud Competence Center ermöglichten es dem Kunden, sich selbst zu supporten. Seitdem unterstützt glueckkanja-gab als erweitertes Mitglied des DEKRA Cloud Competence Center die Weiterentwicklung und Wartung der Landing Zone sowie das Cloud-Onboarding von Workloads wie den Aufbau einer automatisierten AVD-Infrastruktur für den Betrieb von 5.000 Remote-Desktop-Nutzern.

Lösung

Zunächst wurde mit der Azure Foundation eine Sammlung von glueckkanja-gab Best Practices für den Aufbau sicherer und skalierbarer Azure Landing Zones zusammengestellt. Dabei umfasst eine Landing Zone Elemente wie Netzwerke, Namensauflösung, Automatisierungsaufgaben, Fernzugriff, Protokollverarbeitung, Auditing, Plattformsicherheit, Datenschutz und Host Anti-Malware. Alle Komponenten der Azure Foundation werden als Infrastructure as Code (IaC) entwickelt und bereitgestellt, um eine schnelle Wertschöpfung, branchenübliche Produktentwicklung, Qualität und Sicherheit zu gewährleisten.

Infrastructure as Code

Durch den Aufbau eines eigenen Cloud Competence Center konnte DEKRA die Anwendungsentwicklung durch IT-Automatisierung, DevOps und PaaS-Dienste beschleunigen. Darüber hinaus wurde die Zuverlässigkeit der IT-Dienste durch robuste Public-Cloud-Plattformen erhöht. Durch die Einführung neuer Technologien wurden zudem die Anwendungen modernisiert. Die Sicherheitskontrollen konnten durch die Automatisierung der Bereitstellung und Sicherheitsüberwachung verbessert und finanzielle Vorteile erreicht werden.

Ergebnis & Fazit

Dank des Azure Foundation-Ansatzes wurde die Landing Zone in nur 3 Monaten aufgebaut. Sie basiert auf Infrastructure as Code und wurde in 8 Azure-Regionen in Betrieb genommen. Dies ermöglicht ein schnelles Onboarding für alle Cloud-Dienste. Darüber hinaus profitieren die Mitarbeiter von einer bestehenden und gut funktionierenden Lösung, von der sie lernen und sich weiterentwickeln können.

Über DEKRA

DEKRA ist seit rund 100 Jahren auf dem Gebiet der Sicherheit tätig. Gegründet 1925 in Berlin als Deutscher Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein e.V., ist sie heute eine der weltweit führenden Expertenorganisationen. Die DEKRA SE ist eine Tochtergesellschaft des DEKRA e.V. und führt das operative Geschäft des Konzerns. Im Jahr 2021 erwirtschaftete DEKRA einen vorläufigen Umsatz von nahezu 3,5 Milliarden Euro. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 46.500 Mitarbeiter/innen in etwa 60 Ländern auf allen Kontinenten. Mit qualifizierten und unabhängigen Expertendienstleistungen setzen sie sich für die Sicherheit auf der Straße, am Arbeitsplatz und zu Hause ein. Das Portfolio reicht von Fahrzeugprüfungen und -begutachtungen über Schadenregulierung, Industrie- und Bauprüfung, Sicherheitsberatung und die Prüfung und Zertifizierung von Produkten und Systemen bis hin zu Ausbildungsdienstleistungen und Zeitarbeit. Die Vision bis zum 100. Geburtstag im Jahr 2025 lautet: DEKRA wird der globale Partner für eine sichere und nachhaltige Welt. Mit dem Platin-Rating von EcoVadis gehört DEKRA nun zu den Top ein Prozent der bewerteten nachhaltigen Unternehmen.